quarta-feira, 25 de junho de 2014

NETT SEIN & VERLIEBT SEIN




(Sorry für Deutsch-Fehler – ich beherrsche die Deutsche Sprache nicht)

Vor kurzen hat jemanden auf brasilianisch im FB folgender Satz gepostet:

Verwechsle nicht meine nette Art mit Flirten!

·         Gerade mit ex-Deutsche Chefs habe ich nicht nur einmal mich erklären müssen, dass meine nette Art einfach spontan und menschlich gemeint war! Erst einige Jahre später begriff ich, dass gerade deutsche Männer es sehr schnell und stark missverstehen, weil die Deutschen unter sich ziemlich brutal sind – so kann man es als in Brasilien geboren sagen! Wenn dann jemanden kommt, der nett ist, fürsorglich usw. und dazu eine Frau, meinen sie sicher man ist verliebt oder zumindest interessiert, denn solches bekommen sie dort nur von einer sehr verliebten Freundin (und nicht von alle!).  
·         Wer mal länger Zeit in Brasilien lebt, weiss, dass der Brasilianer von Natur aus „brüderlich“ und fürsorglich ist, denn es ist eine weibliche Rasse, die Deutsche dazu ist eine männliche Rasse, darum auch weinen hier Männer ohne Probleme, und in Deutschland weinen sogar Frauen mit Probleme und sind eher „hart“. (Nur ein Aspekt als Beispiel).
·         Und da der obiger Post auf brasilianisch war, merkt mann, dass sogar in Brasilien solche Missverständnisse stattfinden, was ich wiederum auf die Globalisierung zurückführe, denn heute staune ich selber wie direkt der durchschnittliche Brasilianer geworden ist – was früher nicht so war! Auch ehrlicher, bzw. er hat weniger Angst die Wahrheit zu sagen, wenn er sie auch nicht so krass wie ein Deutscher sagt! Eher auf eine spielerische Art statt nur durch die „Blume“ oder garnicht!
·         Damit möchte ich jetzt nicht die Deutschen verurteilen (schliesslich habe ich auch deutsches Blut), aber einfach eine Situation schildern die tatsächlich öfter vorkommt als man es meint! Gerade bei Arbeitsplätze und zwischen brasilianische Sekretärinen und Deutsche Chefs, und speziell  wenn man im Moment keine Beziehung hat oder einfach nicht verheiratet ist und dazu noch versucht die Chefs ihre Ehen zu retten – das wirkt dann komischerweise fast umgekehrt! (Ich selber habe 3 solche Situationen abklären müssen und die letzte davon hat mir sehr viel Nerven gekostet).

·         Als ich in die Schweiz arbeitete und als ich eine damalige Arbeitsstelle verliess, sind meine beide Chefs fast „zusammengebrochen“, dass aber habe ich erst bei meiner Rückkehr gemerkt, als der Deutsche Partner zu seinem Schweizer Partner sagte:
·         Sie ist zurück – ich glaube es nicht! Sie ist wieder hier! Ich glaube es nicht! Es ist wie „nach Hause“ kommen wenn Sie da sind! Es stimmt wieder alles! Die Welt ist in Ordnung! (Obwohl ich damals nur für 3 Monate zurück ging, während ich mich um eine Andere Stelle umschaute – und das wussten sie auch – denn die Stelle davor verlor ich weil ich ein Monat später begonnen habe auf die Bitte vom Deutschen Partner - da lief es schief!).
·         Die obige Sätze hat er während die nächsten 2 Wochen immer wieder anders  wiederholt – und beide waren verheiratet und es ging nicht um eine Mann-Frau Beziehung, aber um eine von ihnen nicht gewohnte „menschliche Beziehung“ die man hier in Brasilien natürlich pflegt – mit viele Aussnahmen und mit viele andere Probleme verbunden.

·         Keine Rasse ist perfekt. Noch heute sagte ich zu einem Kolleg anhand eine ganz andere Situation:
·         Der Deutsche  ist zu direkt, zu ehrlich (die Wahrheit über alles – über alles!!!) und der Brasilianer ist zu indirekt! Der Brasilianer sagt die Deutschen sind „Brutal“ (Grossos!), der Deutsche sagt der Brasilianer ist „Falsch“! Man sollte aber einer vom anderen lernen:

·         Man kann die Wahrheit auf eine menschliche und gerechte Art sagen! Und aber über alles: erstmal abschecken um was es wirklich geht und nicht erst zuschlagen und danach merken was wirklich los war! Dann hat man unter umständen vieles zerbrochen und manches kann man nicht mehr ganz gut machen gerade wenn der Schlag zu hart war und die Tatsache ganz anders als gedacht, geahnt, geglaubt, aber nicht vorher genauer abgeklärt!

So muss jeder seine Lektionen im Leben lernen – der eine nicht so nett sein mit bestimmte Menschen, der andere eher umgekehrt, lernen ein wenig nett und menschlicher zu sein; der eine nicht immer versuchen die anderen unbedingt zu helfen, auch was Ehe retten betrifft; ich hatte solch ein Zug:

-          Wo ich konnte habe ich versucht Ehen zu retten, sogar von fast fremden, bis ich mich mal so viel besorgt habe, dass ich es selber nicht mehr ausgehalten habe und dadurch gemerkt habe, dass ich Beiden ein grossen Schmerz verhindern wollte  den ich durch die Trennung meine Eltern nicht IN MIR überwunden hatte! Somit habe ich es dann so los lassen können (als ich diesen fast „wahnvolle Trieb“ erkannt habe), dass ich bei zwei Familienfälle sogar am Ende eine Scheidung befürwortet habe, als sich deren Krisen andauernd wiederholten und ich schon nicht mehr wusste wie helfen und ob helfen! Bei einem Fall kam es dazu und obwohl mit sehr viel Schmerz verbunden war es das Beste, beim anderen Fall hiess es ich wollte dann deren Ehe kaputt machen! Eben... so komplex ist das LEBEN:

-          Wenn man nicht zuviel „interpretieren“ würde, wäre es viel einfacher und nicht so schmerzvoll! 


(Klar ist alles nicht so einfach, denn der Mensch ist in erster Linie e-motion-al... wobei die weibliche Rassen besser mit Emotionen umgehen können und männliche Rassen besser mit dem Kopf - sind zwei verschiedene Arten von Intelligenz - das Ideale wäre beide gut entwickelt zu haben und jedes beim rechten Moment zu benutzen).

Nenhum comentário:

Postar um comentário

Agradecemos de antemão os que se derem ao trabalho de expor um comentário, pedimos apenas que sejam objetivos, seja na exposição, ou na formulação de dúvidas.